Fachanwalts-Fortbildung und Kommunikations-Workshops

§ 15 FAO – Fortbildung

(1) Wer eine Fachanwaltsbezeichnung führt, muss kalenderjährlich auf diesem Gebiet wissenschaftlich publizieren oder an anwaltlichen Fortbildungsveranstaltungen hörend oder dozierend teilnehmen. Bei Fortbildungsveranstaltungen, die nicht in Präsenzform durchgeführt werden, müssen die Möglichkeit der Interaktion des Referenten mit den Teilnehmern sowie der Teilnehmer untereinander während der Dauer der Fortbildungsveranstaltung sichergestellt sein und der Nachweis der durchgängigen Teilnahme erbracht werden.
(2) Die Gesamtdauer der Fortbildung darf je Fachgebiet 10 Zeitstunden nicht unterschreiten.
(3) Die Erfüllung der Fortbildungsverpflichtung ist der Rechtsanwaltskammer unaufgefordert nachzuweisen.

Im Rahmen Ihrer jährlichen Fachanwalts-Fortbildung biete ich Ihnen Inhouse-Workshops und auch Workshops außerhalb Ihrer Kanzlei an, in denen Sie Ihre FAO-Fortbildung mit einer Weiterbildung in anwaltlicher Dienstleistungs-Kommunikation und Verhandlungsführung verbinden.
Dies empfiehlt sich besonders in allen Rechtsgebieten, in denen die Rechtskonflikte eng mit Beziehungsthemen verbunden sind, insbesondere im Familienrecht, im Erbrecht, im Bereich der Nachfolge-Regelungen, im WEG-Recht, im Nachbarschaftsrecht, im gesellschaftsrechtlichen Streit von Gesellschaftern untereinander.
Kommunikation nach dem „Harvard-Konzept“ sowie die so genannte „Gewaltfreie Kommunikation“ werden in Rollenspielen anhand Ihrer Praxisfälle in Kleingruppen trainiert. Das Curriculum des Workshops orientiert sich passgenau an Ihrem Bedarf.
Diese FAO-Fortbildungen biete ich Ihnen auch als individuelle Einzel-Schulung nach besonderer Terminvereinbarung in Ihrem Fachanwalts-Rechtsgebiet an.

Sie können auch FAO-Fortbildungs-Seminare mit hohem Motivationsfaktor auf der griechischen Ägäisinsel Samos bei mir buchen.

Sie erhalten Ihr FAO-Zertifikat für die absolvierten Stunden von Halbtags- oder Ganztags-Workshops.